Hilfe

von Haus zu Haus

Inzigkofen e.V.

 

Nachbarschaftshilfe

2018

10 Jahre „ Hilfe von Haus zu Haus “ e.V. im Bürgersaal gefeiert
Initiative ein Segen für viele Menschen

2017

Schulungen:

Nachbarschaftshelferinnen werden zu Demenzbegleiterinnen ausgebildet

Im Oktober haben 24 Frauen eine 29-stündige Fortbildung für Nachbarschaftshelferinnen zur Demenzbegleitung absolviert. Die Frauen aus acht Nachbarschaftshilfen der Gemeinden Buchheim, Inzigkofen, Hohentengen, Mengen, Meßkirch, Sigmaringen, Sigmaringendorf und Stetten a.k.M. wurden im Kurs befähigt, Menschen, die an Demenz erkrankt sind, zu begleiten und zu betreuen.

Hans-Peter Oßwald, Fachbereichsleiter Soziales im Landratsamt Sigmaringen, überreichte den Absolventinnen die Zertifikate in einer Feierstunde im Inzigkofer Rathaus. Dabei zollte er den neuen Demenzbegleiterinnen Respekt und dankte ihnen für ihr Engagement. „Sie, die sich ehrenamtlich im Einsatz für den Nächsten einbringen, sind ein wertvoller Schatz und eine starke Masche im landkreisweiten sozialen Netzwerk“, so Oßwald weiter. Nachdem zwei Drittel aller Pflegebedürftigen zu Hause von Angehörigen betreut werden, sei auch die Unterstützung dieser Angehörigen immer wichtiger. Der Landkreis fördere daher diese wichtige Arbeit.

Erstmals hatte mit „Hilfe von Haus zu Haus Inzigkofen e.V.“ ein Nachbarschaftshilfeverein aus einer Kreisgemeinde den Kurs organisiert und durchgeführt. Der besondere Dank von Oßwald galt deshalb Brigitte Jeske, der Geschäftsführerin des Vereins. Hierüber freute sich auch Inzigkofens Bürgermeister Bernd Gombold. In seinem Grußwort unterstrich auch er die hohe gesellschaftliche Bedeutung der ehrenamtlichen Helfer.

Demenzbegleiter

 

Weihnachtsfeier:

Ein Dank an alle Helfer

Die Tische waren festlich geschmückt. An jedem Platz stand ein weißer Weihnachtsstern und eine Schachtel Schokopralinen. Das Kalte Buffet, von Michaela Stroppels Partyservice liebevoll hergerichtet, musste jedoch noch etwas warten, als die Vereinsvorsitzende Hildegard Hellstern die mehr als 50 Helferinnen und Helfer des Nachbarschaftshilfevereins im Inzigkofer Bürgersaal begrüßte.

Der Verein „Hilfe von Haus zu Haus e.V.“ hatte zur Weihnachtsfeier im Advent geladen. Es war eine Feier in stilvoller Atmosphäre.  Die Vorsitzende bedankte sich bei allen, die den Verein auch in diesem Jahr an unterschiedlicher Stelle unterstützt haben. 2016 war ein ebenso erfolgreiches Jahr wie das vergangene. Darüber informierte in anschaulicher Weise Brigitte Jeske, die Einsatzleiterin des Vereins, in ihrem Kurzvortrag.

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2016 wurden insgesamt 8157 Einsatzstunden geleistet, davon:

  • 3153 Stunden für Betreuung und Entlastungsangebote,
  • 2737 Stunden für Betreuung bei eingeschränkter Alltagskompetenz,
  • 908 Stunden für hauswirtschaftliche Tätigkeiten,
  • 267 Stunden für Familienhilfe
  • 566 Stunden für Mittagstisch, Fahrdienst und Betreuung,
  • 337 Stunden für Gartenarbeit,
  • 168 Stunden für allgemeine Fahrdienste und
  • 20 Stunden für Schnee schieben.

Inzigkofen werde von vielen Nachbargemeinden für seine seit 8 Jahren so gut funktionierende Nachbarschaftshilfe beneidet, betonte abschließend Gerhard Klein in Vertretung des Bürgermeisters. Darauf könnten besonders die Helferinnen und Helfer stolz sein, aber auch die vielen Bürger, die von diesem Engagement profitieren. Damit werde ein wichtiger Beitrag dafür geleistet, dass immer mehr ältere, nicht mehr mobile Bürger den Lebensabend in ihrer Heimatgemeinde verbringen können.

Vorstand Mitglieder

 

Jahreshauptversammlung:

15. März 2017 um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Inzigkofen.